Die Versicherungsbranche als Jobgarant: Millionen neuer Jobs weltweit

Die Versicherungsbranche gilt als einer der größten Arbeitgeber weltweit. Allein in Deutschland sind mehr als 5 Millionen Arbeitnehmer bei einer Krankenkasse oder einer Versicherungsgesellschaft beschäftigt. Geht es nach der McKinsey-Studie „Deutschland 2020“, so könnte sich diese Zahl in den kommenden Jahren sogar verdoppeln, einige Reformen vorausgesetzt. Nicht zuletzt liegt der steigende Bedarf an Versicherungsagenten und -beratern in der sich verändernden Demographie begründet. Die Deutschen, ebenso wie die Weltbevölkerung im Allgemeinen, werden immer älter. Hierdurch steigt auch die Nachfrage an Absicherungen, um den Risiken im Alter vorzubeugen. Die wohl effizientesten Absicherungen sind unserer Meinung nach die Altersvorsorge, die Unfallversicherung und die Krankenversicherung.

Ein weiterer Faktor, der starken Einfluss auf die Versicherungsbranche haben wird, ist der Anstieg an globalen und regionalen Katastrophen. Insbesondere in Europa ist in den kommenden Jahren mit einer Verdopplung der Naturkatastrophen, unter anderem mit verstärkten Überschwemmungen und Hitzeperioden, zu rechnen. Dies wird unseres Erachtens einen signifikanten Einfluss auf die Nachfrage an Versicherungen, allen voran der Hausratsversicherung, haben. Wie sich bereits nach den Hochwasserkatastrophen im Jahr 2003 und 2010 zeigte, ist die Nachfrage in gefährdeten Gebieten besonders hoch, ebenso wie die zu zahlenden Versicherungsbeiträge für die Hauseigentümer. Versicherungsagenten können in solchen Fällen den Hauseigentümer individuell beraten und ihm entsprechend seiner Bedürfnisse ein Angebot unterbreiten.

Als dritter Faktor, der für die Versicherungsbranche als Jobgarant spricht, ist die Ökonomie selbst. Seit Jahren ist kaum ein wirtschaftlicher Sektor so stabil und konstant steigend, auch im Hinblick auf die Arbeitnehmerzahl, wie die Versicherungsbranche. Auf eine Versicherungsgesellschaft, die Stellenabbau betreibt, kommen weltweit mindestens zwei Gesellschaften, die neue Jobs schaffen. Insbesondere bei den selbstständigen Versicherungsagenten zeigt sich zudem ein Trend dahingehend, dass die meisten von ihnen nur wenige Jahre diese Tätigkeit ausüben und sich langfristig für ein festes Beschäftigungsverhältnis entscheiden. Unsere Erfahrung zeigt aber: Wer sich einmal einen Namen in der Branche als selbstständiger Versicherungsagent gemacht hat, der kann mit einem Verdienst von mehreren einhunderttausend Euro jährlich rechnen, vor allem im Gesundheitswesen.